Beim Malen in der Gruppe können wir uns gegenseitig inspirieren.
Dabei geht es niemals um Wertung. Es ist nicht Ziel, „schöne Bilder“ zu erschaffen, sondern uns selbst in unserer je eigenen Gestaltungskraft und Handlungsfreiheit zu erfahren und unser authentisches kreatives Potential wiederzuentdecken. Das Malen ist somit eine Entdeckungsreise zu uns selbst.
Die anschließenden gemeinsamen Bildbetrachtungennnen uns oft überraschende Sichtweisen und Erkenntnisse vermitteln.
Vorkenntnisse oder „Talente“ sind keineswegs nötig. Wer glaubt, nicht malen zu können, ist herzlich willkommen!

Der Malraum auf dem Friedenshof bietet den idealen Rahmen: die Wände sind mit Weichfaserplatten bestückt, so dass großformatig im Stehen gemalt werden kann.

Fertige Gouachefarben laden zum spontanen Malen ein, aber auch andere Materialien, wie Aquarellfarben oder Kreiden, stehen zur Verfügung. Es kann mit dicken Pinseln, Spachteln, Schwämmchen oder direkt mit den Händen gemalt werden.

Malwerkstatt:

In der Malwerkstatt steht das experimentelle Ausdrucksmalen im Vordergrund und wird zumeist eingeleitet durch meditative Einstimmungen, Wahrnehmungsübungen oder spielerische Interaktionen. Es gibt voraussichtlich wieder jeweils zwei Gruppen mittwochs um 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr (Gruppe A) und um 17 bis 19 Uhr (Gruppe B).

Die nächsten Termine:

01.03.; 22.03.; 05.04.; 26.04.; 10.05.; 07.06.2023

Die Abende können einzeln besucht werden. Anmeldung erforderlich!
Jeweils 4 bis 7 Teilnehmer*innen, eventuell durch Corona-Bestimmungen auch nur in kleiner Gruppe. Bitte möglichst frühzeitig anmelden, mit der Angabe des Zeitwunsches (A oder B).
Kosten: 20 € pro Abend incl. Material, bitte bar mitbringen.